Ihr Dienstleister in der Region!

Organisierter Kartoffeltransport

Seit 2016 verlädt und transportiert die Maschinenring Wendland GmbH Stärkekartoffeln für die Avebe Priegnitz/Wendland GmbH in die Werke nach Lüchow und Dallmin.

Die Vorteile für den Landwirt: Er muss Transport- und Ladetechnik nicht mehr selber organisieren , sondern braucht nur noch eine Miete am Rand des Ackers anlegen. Der Schlag ist so schneller geräumt und kann somit wieder schneller bestellt werden. Neben Zeit- und Personalersparnis werden die Kartoffeln mit der Maus und mit dem Verladeband stärker vorgereinigt. Der geringere Schmutzanteil erhöht den Auszahlungspreis der Avebe.

Diese Form der Anlieferung ermöglicht dem Verarbeitungsbetrieb zudem eine höhere Planungssicherheit und Flexibilität. Immer wichtiger wird aber auch die Nachhaltigkeit der Transportkette. So effektiv wie möglich sollen der Transport, die Beladung pro Einheit und die Logistikkette insgesamt sein – je weniger CO² dabei ausgestoßen wird, desto besser.

 

Verladung der Stärkekartoffeln durch die MR Wendland GmbH

Die Maus bei der Kartoffelverladung. Die Kartoffelmaus hat eine Arbeitsbreite von 10 m, 32 to Gewicht, deshalb sind 4-Achsen für die Straßenfahrt erforderlich und kann einen LKW in ca. 10 Minuten mit 25 to Kartoffeln beladen.

Gezogener Kartoffel- bzw. Rübenreinigungslader Holmer RRL 200 eco GS. Dieser umgebaute RRL reinigt und verlädt im Video Stärkekartoffeln. Die Maschine kann vom Schlepperfahrersitz (Fendt 724 Vario) komplett ferngesteuert werden.