Kartoffel-Fruchtwasser

 

Die Frühjahrsausbringung von Kartoffel-Fruchtwasser aus dem AVEBE-Werk Lüchow und dem AVEBE-Werk Dallmin ist abgeschlossen.

 

Bonus für Herbstabnehmer von Fruchtwasser:

Die kompletten Ausbringungskosten für die Frühjahrsausbringung 2018 und die Herbstausbringung 2018 werden von der Avebe übernommen, wenn mindestens 50 % der Frühjahrsmenge im Herbst 2018 verbindlich abgenommen wird. 1/3 der Herbstmenge muss im Oktober abgenommen werden.

Die Landwirte erhalten über die Frühjahrsausbringung eine Rechnung. Nach erfolgter Herbstabnahme wird der Betrag wieder gutgeschrieben.

Beispiel: Abnahme von 1.800 m³ Fruchtwasser im Frühjahr 2018 und Abnahme von 600 m³ im August/September und im Oktober von 300 m³ Fruchtwasser im Radius von 23 km.
Keine Kosten für den Landwirt!

 

Die Inhaltsstoffe des Fruchtwassers werden wie folgt angegeben:

(Durchschnittswerte der Analysen aus der Herbstkampagne17)

1,50 kg/m³ Gesamtstickstoff (N), davon 0,10 kg/m³ Ammoniumstickstoff (NH4-N)

0,85 kg/m³ Gesamtphosphat (P2O5)

5,70 kg/m³ Gesamtkalium (K2O)

0,40 kg/m³ Schwefel (SO4)

0,40 kg/m³ Magnesium (MgO)

2,85 % TS

 

Wert von Kartoffelfruchtwasser: (Stand Januar 2018):

Der Gesamtwert pro m³ Fruchtwasser in Lüchow: 3,73€ ( Landberatung Lüchow-Dannenberg e.V)

 

Anrechnung von Kartoffelfruchtwasser DüV

Für die Ermittlung des Düngebedarfs der Hauptkultur müssen 10 % des ausgebrachten Gesamt-N – Gehaltes aus dem Vorjahr angerechnet werden ((§ 3(2) DüV).

Für die 170 kg-N-Obergrenze wird der Gesamt-N-Gehalt angerechnet. Maximal 10 % Ausbringungsverluste dürfen abgezogen werden. (Anlage 2 zu §3 Absatz 4 Satz 2 und Absatz 5 Satz 3; §6 Absatz 4,5 und 7; §8 Absatz 4, Anlagen 5 und 6 DüV)

Die Mindestwirksamkeit im Jahr des Aufbringens beträgt 70 % des Gesamt-N-Gehaltes. ( Anlage 3 zu §3 Absatz 5 Satz 1 Nummer 2  DüV)

 

 

Es stehen unterschiedliche Ausbringtechniken zur Verfügung. Auch die Selbstausbringung ist möglich.

Wenn Sie Bedarf  oder Fragen zu dem Kartoffel-Fruchtwasser haben, können Sie sich gerne unter

Tel. 0 58 41 96 28 – 20 bei Karin Martens melden.